Die Holocaustüberlebende Eva Mozes Kor ist tot. Sie starb im Alter von 85 Jahren in Krakau, wie das von ihr gegründete Candles Holocaust Museum and Education Center in Terre Haute (US-Bundesstaat Indiana) mitteilte. 

Die Jüdin wurde in Rumänien geboren, ein großer Teil ihrer Familie war im Vernichtungslager Auschwitz ermordet worden. Kor und ihre Zwillingsschwester überlebten, wurden aber in grausamen medizinischen Experimenten vom berüchtigten Lagerarzt Josef Mengele missbraucht. Nach dem Zweiten Weltkrieg ging Kor nach Israel, später in die USA.

Trotz ihrer bitteren Erfahrungen trat Kor immer wieder für Vergebung ein. In Deutschland sorgte sie im April 2015 im Prozess gegen den früheren SS-Mann Oskar Gröning für Schlagzeilen, als sie ihm im Gerichtssaal die Hand gab. "Meine Vergebung spricht die Täter nicht frei", hatte Kor gesagt. Sie appellierte an Gröning, umfassend auszusagen und auch Neonazis die Wahrheit über Auschwitz zu sagen. Kor sagte, sie gebe ihre Erklärung nur in ihrem Namen ab und nannte das Verzeihen einen Akt der Selbstheilung und der Selbstbefreiung. Das Candles Holocaust Museum and Education Center in Terre Haute teilte mit: "Die Themen von Evas Leben sind offensichtlich. Wir können Härte und Tragödie überwinden. Vergebung kann uns helfen zu heilen."

Holocaust - "Befreit euch von der Last der Vergangenheit" Eva Mozes Kor ist eine der letzten Holocaustüberlebenden. Sie und ihre Zwillingsschwester wurden vom Auschwitz-Lagerarzt Josef Mengele für Experimente in der Zwillingsforschung missbraucht. Zum 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers warb sie auf einer ZEIT-Veranstaltung für Vergebung statt Vergeltung. Originalton in Englisch

Im Alter von 81 Jahren hatte Kor die Ankunft ihrer Familie in Auschwitz im Mai 1944 mit den Eltern und ihren drei Schwestern, darunter Zwillingsschwester Miriam, geschildert. "Nur 30 Minuten nach der Ankunft an der Rampe wurden Miriam und ich für immer von unserer Familie getrennt", sagte sie. Nur die beiden Mädchen hätten überlebt. Die Schwestern gehören zu den wenigen Zwillingen, die die vom gefürchteten Lagerarzt Josef Mengele geleiteten Experimente überstanden.

Kor beschrieb in ihrer Erklärung die grauenvollen Versuche. "Ich krabbelte auf dem Boden, weil ich nicht mehr gehen konnte", sagte sie, nachdem man ihr eine Injektion mit bis heute unbekanntem Inhalt verabreicht hatte. "70 Jahre später bin ich hier, weil ich nicht aufgegeben habe."