© Meiko Herrmann für ZEIT ONLINE

Er hat mit einem einzigen YouTube-Video die CDU gehörig verstört – und vielleicht sogar die Europawahlen beeinflusst. "Die Zerstörung der CDU" wurde bis heute mehr als 16 Millionen Mal gesehen. Auftritte in elektronischen Medien hat Rezo seither fast immer abgelehnt. Bis jetzt: Fast neun Stunden am Stück sprach er in unserem unendlichen Podcast Alles gesagt? mit ZEIT-ONLINE-Chefredakteur Jochen Wegner und ZEITMagazin-Chefredakteur Christoph Amend.

Das Kind eines Pfarrer-Ehepaars hat Informatik studiert und mit der Note 1,0 abgeschlossen. Nebenbei hat er in einigen Bands gespielt, unter anderem Death Metal mit "Vegan-Straight-Edge-Texten". Beruflich hat er sich dann doch anders orientiert und ist YouTuber geworden. Einer der erfolgreichsten in Deutschland: Seinen Kanal "Rezo ja lol ey" haben 1,1 Millionen Menschen abonniert.

Wie genau es zu dem CDU-Video kam, welche neuen Projekte er verfolgt, wie man in einer Familie mit sehr vielen Pfarrern aufwächst und warum er gegen 17 Uhr gelegentlich nur eine Dose Bohnen frühstückt, hat Rezo in 8 Stunden und 40 Minuten genau ausgeführt. Er hat zur Gitarre gesungen, das gefürchtete Spiel "A oder B oder weiter" überstanden und mit den Gastgebern veganes Sushi gegessen. Dann erst sprach Rezo das traditionelle Schlusswort, das die Sendung abrupt beendet. Das darf bei Alles gesagt? nur der Gast.

Inhalt der Folge:

  • 00:06 Death Metal mit Vegan-Straight-Edge-Texten
  • 00:18 Wie es zur "Zerstörung der CDU" kam
  • 00:30 Brauchen wir eine Revolution?
  • 00:47 "Ich glaube, Axel Voss ist total der liebe Typ, als Mensch"
  • 00:55 "Wenn du das Video veröffentlichst, ist der Werbedeal weg"
  • 01:15 Rezo, der Informatiker
  • 01:23 Rezo, der Musiker
  • 01:38 Als sich seine Eltern Sorgen machten
  • 02:06 Alles vegan hier (Es gibt Sushi)
  • 02:25 Als er nachts in Wuppertal von der Polizei gejagt wurde
  • 02:42 "So ein Klimapaket hätte ich dir in zwei Stunden geschafft, ohne Scheiß"
  • 02:47 Bundeskanzler sein ist gut, werden nicht so.
  • 03:15 Rezos Quarterlife-Crisis
  • 03:38 Rezos Ärger mit YouTube
  • 04:06 "Deutsche Texte kriege ich nicht hin"
  • 04:24 Das Video zum Journalismus
  • 04:53 "Ich zünde lieber das Boot an, auf dem wir beide sind, Hauptsache, du brennst auch"
  • 05:06 Manchmal geht er tagelang nicht raus
  • 05:21 "Ich kann nicht ohne Duschen"
  • 05:22 Die Show mit Rezo und Paul von der CDU
  • 05:39 Sein Leben nach der "Zerstörung der CDU"
  • 06:02 Gibt es Hoffnung für die Menschheit?
  • 06:18 "Auf Demos mache ich nie ein Foto"
  • 06:19 Einmal im Leben im Stripclub
  • 06:20 Wo sieht er sich in zehn Jahren?
  • 06:22 "Livemusik ist wie auf Droge sein"
  • 06:24 "Als ich 13, 14, 15 war, hatte ich selbstverletzendes Verhalten"
  • 07:14 Die Spaltung der Gesellschaft
  • 07:28 "Wann ist ein Unternehmen zu groß?"
  • 07:29 Jetzt kommt TikTok
  • 08:03 Wissenswertes über Aachen
  • 08:12 Holzzahnbürsten oder Wahlverhalten?
  • 08:14 Er könnte in die Politik gehen: Er hat eine weiße Weste
  • 08:31 "Ich bin ein kleiner Kontrollfreak"
  • 08:36 Wie lebt man von YouTube?
  • 08:39 "Es lohnt sich für mich, dieses Jahr noch reinzuballern"

Produktion: Maria Lorenz/Pool Artists
Bild: Meiko Herrmann
Recherche: Hannah Schraven, Vincent Mank