Sakharam Bhagat hat drei Frauen: Eine, mit der er Kinder hat, und zwei, deren Hauptaufgabe es ist, Wasser für die Familie aus dem weitentfernten Brunnen zu holen. Bhagat arbeitet währenddessen auf dem Feld. Eigentlich ist Polygamie in Indien verboten, im dürregeplagten Bundesstaat Maharashtra wird sie aber akzeptiert: Eine Familie mit zwei Erwachsenen wäre nicht in der Lage, sich mit genügend Wasser zu versorgen. Die Zweit- und Drittfrauen lassen sich oft auf das Arrangement ein, weil sie verwitwet sind und durch die neue Ehe ihr Überleben sichern.