Hunderttausende haben am Montag in Oslo der 76 Todesopfer des Doppelanschlags gedacht. Auch in vielen weiteren norwegischen Städten versammelten sich die Menschen zu Trauermärschen und "Rosenmärschen". Während einer Schweigeminute ließen knapp fünf Millionen Bürger die Arbeit ruhen, Züge hielten an, in Oslo ruhte der Straßenverkehr. Am vergangenen Freitag hatte der geständige Attentäter Anders Behring Breivik zwei Anschläge verübt, bei denen insgesamt 76 Menschen getötet wurden.