Die spanische Polizei hat womöglich einen Angriff auf Anti-Papst-Demonstranten beim Weltjugendtag in Madrid verhindert. Ein ausländischer Student sei festgenommen worden, so die Polizei. Er stehe unter dem Verdacht, dass er einen Protestmarsch gegen Papst Benedikt XVI. mit Stickgas und anderen Chemikalien angreifen wollte.

Mehr als hundert Organisatoren und Gruppen haben für den heutigen Mittwoch zu einem Protestmarsch gegen den Besuch des Papstes aufgerufen. Benedikt XVI. will am Donnerstag nach Madrid reisen.

Hunderttausende Katholiken waren zum Eröffnungsgottesdienst des Weltjugendtages gekommen. Bis Sonntag werden insgesamt mehr als eine Million Teilnehmer erwartet, darunter 20.000 junge Katholiken aus Deutschland. Zum Abschluss wird Benedikt XVI. eine Messe auf einem Flugplatz feiern.