In der kalifornischen Stadt Oakland ist die Polizei mit Tränengas gegen Hunderte Demonstranten vorgegangen. Sie waren erneut aus Protest gegen die Macht der Banken auf die Straße gegangen. Laut Augenzeugen wurde eine Teilnehmerin verletzt, als sie von einem Tränengaskanister getroffen wurde.

Bereits am Dienstagmorgen hatte die Polizei Berichten des San Francisco Chronicle zufolge mehr als 80 Menschen festgenommen, die ein Protestcamp vor dem Rathaus der Stadt errichtet hatten. Nach der Auflösung der Zeltstadt versammelten sich die Demonstranten später aber erneut und warfen Eier auf die Beamten.

Die Protestierenden zählen sich zur Bewegung Occupy Oakland (Besetzt Oakland), angelehnt an die weltweiten Bankenproteste unter dem Motto "Besetzt die Wall Street" der vergangenen Wochen. Das Protestcamp in Oakland hatten die Demonstranten vor zwei Wochen errichtet.