Der Mordprozess um Amanda Knox wird in Italien wieder aufgenommen. Das höchste italienische Gericht hob am Dienstag den Freispruch gegen die amerikanische Studentin und ihren Exfreund Raffaele Sollecito auf. Damit muss es einen weiteren Prozess gegen die beiden geben. Er soll von einem Gericht in Florenz verhandelt werden.

Knox und Sollecito war vorgeworfen worden, die britische Studentin Meredith Kercher 2007 in der italienischen Kleinstadt Perugia getötet zu haben. 2009 waren die beiden schuldig gesprochen und zu 26 und 25 Jahren Haft verurteilt worden. Weltweit hatte der Fall Schlagzeilen gemacht.

Das Urteil wurde 2011 in zweiter Instanz aufgehoben und Knox und Sollecito freigesprochen . Experten hatten damals Zweifel an den DNA-Tests geäußert, die in erster Instanz für den Schuldspruch herangezogen worden waren.

Dagegen hatten die Familie des Opfers und die Staatsanwaltschaft Berufung eingelegt. Amanda Knox war nach dem Freispruch in die USA zurückgekehrt .