Einer der höchsten Wohnwolkenkratzer der Welt im Golfemirat Dubai ist in der Nacht in Brand geraten. Das Gebäude mit dem Namen "The Torch" (Die Fackel) stand vor dem nächtlichen Himmel in hellen Flammen. Trümmer fielen auf nahe gelegene Straßen herab, starke Winde fegten durch die Gegend. Die Feuerwehr brachte die Flammen erst nach mehreren Stunden unter Kontrolle. Allerdings brachen immer wieder kleinere Brandherde aus. 

Das Feuer war nach Angaben der Agentur Gulfnews ungefähr im 50. Stockwerk des Gebäudes ausgebrochen und erreichte innerhalb kürzester Zeit die 70. von insgesamt 79 Etagen. Mehrere Tausend Bewohner wurden in Sicherheit gebracht. Aus Sicherheitsgründen wurden zudem mehrere Nachbargebäude evakuiert. Einige Bewohner des Wolkenkratzers erlitten auf der Flucht vor den Flammen Rauchvergiftungen. Nach Angaben der örtlichen Zivilschutzbehörden waren jedoch keine Todesopfer zu beklagen. Zur Brandursache gab es noch keine Angaben.

"The Torch" ist 348 Meter hoch und hat über 70 Etagen. Es handelt sich um den vierthöchsten Wolkenkratzer der Welt. Er befindet sich im Nordosten des dicht besiedelten Bezirks Marina, in dem noch Dutzende weitere Hochhäuser und Hotels stehen. Viele der Gebäude waren im Lauf der vergangenen zehn Jahre erbaut worden. Die dortigen Apartments stehen vor allem bei der großen Exilgemeinde Dubais hoch im Kurs.