Die islamkritische Protestbewegung Pegida will mit Tatjana Festerling bei den Oberbürgermeister-Wahlen in Dresden antreten. Das kündigte Pegidachef Lutz Bachmann bei einer Kundgebung auf dem Altmarkt der Stadt an, berichtete Mopo24.  

"Ja, ich mache es", rief die ehemalige AfD-Politikerin den Demonstranten zu. "Lasst uns diese historische Chance nutzen. In Dresden werden wir, das Volk, gewinnen." Festerling war nach einem Streit mit der Hamburger AfD-Spitze aus der Partei ausgetreten.   

Zuvor hatte sie Verständnis für die islamfeindliche Organisation Hooligans gegen Salafisten (HoGeSa) geäußert, nachdem diese in Köln randaliert und die Polizei angegriffen hatten. Festerling ist laut der Zeitung Freie Presse seit Februar Mitglied von Pegida.    

Pegida hatte für den Ostermontag eine Kundgebung mit bis zu 30.000 Teilnehmern angekündigt. Laut MDR sind derzeit mehrere Tausend Menschen in Dresden versammelt. An einer Demonstration vor einer Woche hatten laut Mopo24 nur 2.900 Menschen teilgenommen.

Bereits im Februar hatte Pegida angekündigt, einen eigenen Kandidaten für das Dresdner Rathaus aufzustellen. Am 7. Juni wählen die Dresdner einen neuen Oberbürgermeister.