Nach der Tötung von zwei Menschen in Mittelfranken hat die Polizei den mutmaßlichen Täter nahe Bad Windsheim gefasst. Der Mann soll eine Autofahrerin und einen Fahrradfahrer erschossen haben. Die Hintergründe der Tat sind weiter unklar. 

Wie die Polizei mitteilte, hat der Mann aus seinem Auto heraus in Leutershausen-Tiefenthal eine 82-jährige Frau erschossen. Anschließend sei er in seinem Mercedes-Cabrio geflüchtet und habe nahe des ersten Tatorts einen 72-jährigen Fahrradfahrer getötet. Ein Landwirt und ein weiterer Kraftfahrer wurden zudem beschossen und mit der Schusswaffe bedroht. Nach ersten Erkenntnissen blieben beide unverletzt.

Die Polizei hatte sofort eine Großfahndung eingeleitet und mögliche Zeugen um höchste Vorsicht gebeten. Es wurde mit Einsatzfahrzeugen, der Hundestaffel sowie einem Hubschrauber nach Täter und Fahrzeug gefahndet. "Achtung! Der Fahrer ist bewaffnet und macht rücksichtslos von der Schusswaffe Gebrauch", hieß es im Polizeibericht. An einer Tankstelle in Bad Windsheim nahmen Beamte den Verdächtigen fest.

Die Polizei hatte Anfangs von einer "Amoklage" gesprochen. Offenbar bestand keine Beziehung zwischen dem Täter und seinen Opfern, die völlig willkürlich ausgewählt wurden.

Tiefenthal - Polizei nimmt mutmaßlichen Schützen in Franken fest