Die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge an der deutsch-österreichischen Grenze nimmt wieder zu. Im Verlauf des Mittwoch stoppte die Bundespolizei nach eigenen Angaben insgesamt 4.600 Asylsuchende beim Grenzübertritt. Damit ist die Zahl im Vergleich zum Vortag deutlich gestiegen: Am Dienstag zählte die Polizei rund 3.500 Flüchtlinge. In München sind allerdings nur 30 angekommen und damit deutlich weniger als am Wochenende.

Viele Flüchtlinge kamen über die Saalachbrücke zwischen Salzburg und dem deutschen Grenzort Freilassing. Dort wurden zwei große Gruppen mit je 700 Flüchtlingen aufgehalten. Sie werden nun in Sammelstellen in der Region registriert und anschließend auf ganz Deutschland verteilt. Zuletzt wurden in Österreich weniger neu ankommende Flüchtlinge gezählt.

Die Polizisten nahmen am Mittwoch zudem 18 mutmaßliche Schleuser fest. Insgesamt säßen nun allein in Bayern 800 in Untersuchungshaft, sagte Ministerpräsident Horst Seehofer der Passauer Neuen Presse. Seit einigen Tagen kontrolliert die Bundespolizei an mehreren Grenzübergängen zu Österreich, um Schleuser ausfindig zu machen. Spediteure warnen inzwischen, dass sich die Transporte verteuern, weil Lkw wegen der Kontrollen lange im Stau stehen.

Die Zahl der illegal nach Deutschland eingereisten Flüchtlinge hat sich am Mittwoch im Vergleich zum Vortag verdoppelt. Nach Angaben der Bundespolizei in Potsdam wurden 7.266 "unerlaubte Grenzübertritte" registriert.

Neben Bayern überwacht nun auch Sachsen seine Außengrenze. So richtete die Bundespolizei am Mittwoch an der A 17 Grenzkontrollen ein. Die Autobahn ist die Hauptverkehrsroute zwischen Tschechien und Deutschland. Wie lange die Station in Bad Gottleuba-Berggießhübel in der Sächsischen Schweiz bestehen bleibt, ist unklar. Man habe sich aber auf einen längeren Zeitraum eingestellt, hieß es von der Behörde. Auch in Oberwiesenthal und Marienberg kontrolliert die Polizei. "Die Lage in Serbien und Ungarn könnte dazu führen, dass vermehrt Schleuser auftauchen", sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Pirna.

Wie funktioniert das Asylverfahren in Deutschland? Unsere Kartengeschichte erklärt es:

Laden …
Reuters
800.000

800.000

So viele Flüchtlinge werden nach neuen Prognosen des Innenministeriums 2015 nach Deutschland kommen.

Laden …

Erste Kontrolle

Schaffe ich es über die Grenze?

Für Flüchtlinge ist die Ankunft an der deutschen Grenze ein wichtiger Moment - viele, die hier kontrolliert werden, scheitern und werden zurückgeschickt.

Laden …

Frühe Entscheidung

Wer darf einreisen?

Laden …

Ja!

Feride kann ein Visum vorweisen - sie darf einreisen und beantragt später Asyl.

Laden …
Laden …

Seehofer forderte von den EU-Staaten Solidarität in der Flüchtlingskrise. "Frankreich nimmt gerade einmal so viele Flüchtlinge auf wie bei uns ein Landkreis im Allgäu", sagte der CSU-Politiker der Passauer Neuen Presse. Das sei egoistisch, Deutschland könne die Herausforderung nicht allein bewältigen. Zudem kritisierte er die Entscheidung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Flüchtlinge von der ungarischen Grenze einreisen zu lassen: "Ich bleibe dabei: Das war ein Fehler, der sich nicht wiederholen darf."