Viele Flüchtlinge haben den Budapester Fernbahnhof zu Fuß in Richtung Österreich verlassen. Reporter vor Ort sprechen von Hunderten Menschen. Die Fotos zeigen einen langen Treck, der sich zum Rand der ungarischen Hauptstadt bewegt. Mittlerweile hat er die Autobahn M1 erreicht. Die Polizei eskortierte den Zug zeitweise. Autofahrer stoppten und versorgten die Flüchtlinge mit Wasser und Nahrungsmitteln. Von Budapest aus sind es bis zur Grenze etwa 170 Kilometer (Verlauf des Trecks hier).