Mehr als 1.000 Verletzte, mehr als 260 Tote, 6.000 Festnahmen bislang: Die Folgen des gescheiterten Putsches von Teilen des türkischen Militärs gegen die Staatsführung sind gewaltig. Noch ist nicht klar, wer den Umsturzversuch begann. Auch ist unklar, wo genau die Aufständischen im Land angriffen, wie viele Häuser, Straßenzüge und Plätze sie belagerten, beschossen und zerstörten. Rekonstruktionen der Nacht erlauben jedoch einen ersten Überblick.

Demnach haben die meisten Aktionen in Istanbul und Ankara stattgefunden, wie die folgende Karte zeigt. Besondere Ziele waren beispielsweise der Taksim-Platz oder der Flughafen in Istanbul sowie das Parlament in Ankara. Einen der Hauptstadt nahegelegenen Luftwaffenstützpunkt nutzten die Putschisten nach jetziger Kenntnis als Basis.

Karte: Putschversuch in der Türkei

Wo geschah was in den entscheidenden Momenten?