In der Innenstadt von Stockholm ist am Nachmittag ein Lastwagen in einer Einkaufsstraße in eine Menschenmenge und anschließend in ein Kaufhaus gefahren. Nach vorläufigen Angaben wurden vier Menschen getötet, 15 wurden verletzt. Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven geht von einem Terroranschlag aus.

Der Laster gehört einer Brauerei. Ein Sprecher des Unternehmens sagte, der Fahrer habe gerade ein Restaurant beliefern wollen, als ein Maskierter in die Fahrerkabine gesprungen und mit dem Wagen weggefahren sei. Am späten Nachmittag veröffentlichte die Polizei ein Foto eines Mannes, mit dem sie Kontakt aufnehmen wolle. Es handele sich allerdings nicht um einen Tatverdächtigen, betonten die Ermittler.

Am Abend nahm die Polizei einen Mann fest. Dieser soll nach Angaben der Ermittler der Person auf dem Foto ähneln. Diese soll sich am Nachmittag in der Nähe des Tatorts aufgehalten haben. Laut Polizei ist der Festgenommene jedoch nicht der Täter. Die Ermittler schließen auch nicht aus, dass der Fahrer des Lkw Komplizen hatte.

Liveblog konnte nicht geladen werden.