In der finnischen Stadt Turku hat ein Angreifer mit einem Messer auf mehrere Menschen eingestochen. Die Polizei teilte auf einer Pressekonferenz mit, dass dabei zwei Menschen getötet und sechs verletzt wurden. Beamte, die kurz nach dem Notruf im Zentrum der Stadt eintrafen, hätten dem Angreifer ins Bein geschossen. Der Mann wurde festgenommen und ins Krankenhaus gebracht.

Über die Identität und das Motiv des Angreifers kann die Polizei keine Angaben machen. Einen möglichen terroristischen Hintergrund wollten die Beamten weder ausschließen noch bestätigen. 

Zwischenzeitlich hatte die Polizei die Bürger davor gewarnt, ins Stadtzentrum zu gehen. Spekulationen über mögliche weitere Angreifer bestätigten sich nicht. Die Lage sei dort nun wieder sicher, teilte die Polizei mit.

Der finnische Innenminister teilte mit, dass die Sicherheitsmaßnahmen landesweit verschärft würden. In der finnischen Hauptstadt Helsinki wurden Vorkehrungen am Flughafen und an Bahnhöfen verschärft. Turku liegt etwa 170 Kilometer westlich von Helsinki an der Südwestküste Finnlands. Etwa 190.000 Menschen leben in der Stadt.