Im Fall Anis Amri hat der Ermittlungsrichter am Bundesgerichtshof womöglich einen Hintermann identifiziert. Es wurde ein Haftbefehl gegen ihn erlassen, berichten die Süddeutsche Zeitung, NDR und WDR. Bei dem mutmaßlichen Hintermann handelt es sich demnach um den 32-jährigen Tunesier Meher D. Er soll Amri zum Attentat auf dem Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz angeleitet haben. Meher D. werden Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und Beihilfe zum Mord vorgeworfen.

Die Ermittler gehen laut den Berichten davon aus, dass Meher D. im Jahr 2015 aus seiner Heimatstadt Tunis nach Libyen ausgereist ist, um sich dort der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) anzuschließen. Seit Herbst 2016 soll D. den in Berlin lebenden Anis Amri aus der Ferne betreut haben. Welchen Rang Meher D. innerhalb des IS einnimmt, ist bislang unklar. Auch sein aktueller Aufenthaltsort ist unbekannt, er wird weiterhin im Bürgerkriegsland Libyen vermutet. Das Bundeskriminalamt arbeitet bei den Ermittlungen mit den tunesischen Behörden zusammen, auch der Bundesnachrichtendienst und US-amerikanische Geheimdienste helfen. Die tunesische Justiz fahndet bereits seit einiger Zeit nach Meher D.

Bei dem Anschlag vom 19. Dezember 2016 tötete Amri elf Menschen, 67 weitere wurden verletzt. Amri selbst wurde wenige Tage nach dem Anschlag von der Polizei in Mailand erschossen. Bis heute beschäftigt der Fall Ermittler und verschiedene Untersuchungsausschüsse in Nordrhein-Westfalen und Berlin. Amri war der Polizei als islamistischer Gefährder bekannt, vor diesem Hintergrund stehen die Behörden in der Kritik.

Unklar ist auch das Netzwerk Amris. Das Bundeskriminalamt geht davon aus, dass ein sogenannter Instrukteur der Terrorganisation IS unter dem Tarnnamen Moumou1 über einen verschlüsselten Chat mit Amri kommunizierte. In einem Vermerk des BKA war von der "hohen Bedeutung des Mentors" die Rede. Dessen "Inspiration und Einwirkung" sei "von wesentlicher Bedeutung für die Entstehung des Tatentschlusses" gewesen. Bislang aber war dessen Identität unbekannt.