Werner H. erdrosselt seine Frau Erika, als sie ihn verlassen will. Und der Gerichtsmediziner glaubt an Selbstmord. Erst 20 Jahre später melden sich Zeugen der Tat. Bei Janja P.s Leiche hingegen glaubt ein junger Rechtsmediziner an den Stromtod. Und wie merkwürdig – ihr Mann ist ein Elektriker. Manche Fälle illustrieren, wie schwer sich selbst die Gerichtsmedizin tut, einen Mord zu erkennen.

Das neue Kriminalmagazin ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar. Im gleichnamigen Podcast reden Sabine Rückert und Andreas Sentker in Folge 14 über Gerichtsmediziner, die auf tückische Mörder hereinfallen. Und andere, die es im letzten Moment merken. Den Text zum besprochenen Fall finden Sie hier.