Wieder in der Weihnachtszeit und wieder unerwartet: Nachdem ein Tsunami zwei Tage vor Heiligabend rund 430 Menschen in den Tod riss, kümmern sich nun Rettungskräfte um die Überlebenden und suchen nach Vermissten. Der Vulkan Anak Krakatau, dessen Ausbruch den Tsunami ausgelöst hatte, ist weiter aktiv, warnen derweil Experten.