In den Niederlanden haben rund 250 Geistliche und Politikerinnen die umstrittene Nashville-Erklärung unterschrieben, in der unter anderem Homosexualität als Sünde bezeichnet wird. Mit der Erklärung bekräftigten sie nach eigenen Angaben die biblische Sicht auf Sexualität und Beziehungsbildung. Unter den Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern sind auch etwa 30 Mitglieder der Protestantischen Kirche in den Niederlanden.

Die Nashville-Erklärung wurde erstmals 2017 in den USA von konservativen Evangelisten veröffentlicht. "Wir verwerfen, dass Gott die Ehe als eine homosexuelle oder polygame Beziehung angelegt haben soll", schreiben die Verfasser in einem der 14 Artikel. Weiterhin sprechen sie sich gegen vorehelichen Sex aus. 2017 erschien die umstrittene Erklärung auch auf Deutsch (PDF), nun wurde sie ins Niederländische übersetzt und dort veröffentlicht.

Staatsanwaltschaft prüft Strafbarkeit der Erklärung

Wie auch 2017 in den USA sorgte die Veröffentlichung in den Niederlanden für Kontroversen. Medienberichten zufolge hissten mehrere protestantische Kirchen die Regenbogenfahne, um zu zeigen, dass jeder willkommen ist. Die niederländische Staatsanwaltschaft überprüft die Strafbarkeit des Textes.

Die protestantische Kirche Amsterdam distanzierte sich von der Erklärung. "Es scheint, dass auch protestantische Kirchen hinter der Erklärung stehen, es ist jedoch nur die Meinung einer kleinen orthodoxen Gruppe", sagte ein Sprecher der Kirche dem niederländischen Fernsehsender AT5. Die christlichen Parteien ChristenUnie und CDA distanzierten sich ebenfalls von der Erklärung.

Als Reaktion auf den Text veröffentlichte eine lokale Gruppe, die sich Humanistisch Verbond nennt (dt. Humanistenverband), eine "Liebeserklärung". Darin bekräftigen sie unter anderem, dass alle Menschen einander in unterschiedlicher Weise lieben und begehren. Alle Menschen sollten frei entscheiden können, die Person zu sein, die sie sein wollen. Niemand solle die sexuelle Orientierung verstecken oder aufgeben. Laut Initiator Boris van der Ham haben 30.000 bekannte und unbekannte Niederländerinnen und Niederländer diese Erklärung bereits unterschrieben.