Paris - Drei Menschen sterben bei Explosion Bei einer Gasexplosion in einer Pariser Bäckerei kamen zwei Feuerwehrmänner und eine Spanierin ums Leben. Mehrere Menschen wurden schwer verletzt. © Foto: Carl Labrosse/Getty Images

In einer Bäckerei im Zentrum von Paris ist es am Samstagmorgen zu einer heftigen Explosion gekommen. Zwei Feuerwehrleute, sowie eine spanische Touristin sollen dabei ums Leben gekommen sein. Das bestätigte eine Sprecherin des französischen Innenministeriums. Wie die Pariser Staatsannwaltschaft mitteilte wurde ein weiteres Todesopfer in den Trümmern gefunden.

47 Menschen seien teils stark verletzt worden, schrieb das Innenministerium auf Twitter. Zwischenzeitlich war von vier Toten die Rede gewesen. Es gebe ein Feuer, die Explosion in der Rue de Trévise sei stark gewesen. Rund 100 Polizisten und knapp 200 Feuerwehrleute waren laut Innenminister Christophe Castaner im Einsatz. Die Lage sei aber unter Kontrolle.

Die Polizei geht davon aus, dass die Explosion durch ein Gasleck verursacht wurde. Zum Zeitpunkt des Unglücks war die Feuerwehr bereits wegen des Austretens von Gas vor Ort. Fensterscheiben in der Umgebung barsten. Auf Bildern, welche auf Twitter kursierten, waren Trümmerteile auf der Straße zu sehen, der untere Teil eines Gebäudes in der  Rue de Trévise im 9. Arrondissement von Paris war verwüstet. Fernsehbilder zeigten einen großangelegten Feuerwehreinsatz, Rauch drang aus dem Gebäude.

Explosion in der Rue de Trévise

Die Explosion ereignete sich rund einen Kilometer Luftlinie von der Pariser Oper entfernt. Premierminister Édouard Philippe, Innenminister Christophe Castaner und der Pariser Staatsanwalt Rémy Heitz begaben sich zum Unglücksort.

Die Behörden in Paris sind wegen angekündigter Demonstrationen der Gelbwesten in Alarmbereitschaft. Rund 5.000 Sicherheitskräfte sind in der Hauptstadt im Einsatz, um die Proteste abzusichern. Bei den Demonstrationen war es in den vergangenen Wochen immer wieder zu Gewalt und Ausschreitungen gekommen. Besonders Paris war betroffen.