32 Menschen sind in Tadschikistan bei einer Gefängnisrevolte nahe der Hauptstadt Duschanbe getötet worden. Nach Angaben des tadschikischen Justizministeriums hatten verurteilte Mitglieder des sogenannten "Islamischen Staats" (IS) den Aufstand am Sonntagabend durchgeführt.

Zum Vorgang der Revolte gab das Ministerium folgende Informationen bekannt: Die Urheber des Aufstands hätten drei Mitarbeiter der Haftanstalt und fünf Mithäftlinge getötet. Außerdem hätten sie die medizinische Abteilung des Gefängnisses in Brand gesetzt. Ihr Ziel sei die Flucht gewesen. Die Polizei habe eingegriffen, 24 IS-Mitglieder getötet und 35 weitere überwältigt. Den Behörden zufolge ist "die Situation gegenwärtig unter vollständiger Kontrolle".

Tadschikistan liegt in Zentralasien, westlich von China. Das Land gilt als sehr arm. Auf dem Korruptionswahrnehmungsindex 2018 von Transparency International erreichte Tadschikistan 25 Punkte – die Skala geht von 0 (für sehr korrupt) bis 100 (integer). Damit zählt die Republik zu den korruptesten Ländern der Welt.