Das Immobilienunternehmen der Familie von US-Präsident Donald Trump will sein Hotel im Regierungsviertel in Washington verkaufen. Dies berichten mehrere US-Medien, darunter die Washington Post und das Wall Street Journal. Letzteres zitiert den Präsidentensohn Eric Trump, wonach es schlicht zu viel Kritik an den hohen Einnahmen des Hotels gebe.

Dem Bericht zufolge erwartet die Trump Organization einen Kaufpreis von 500 Millionen US-Dollar (450 Millionen Euro). Laut Eric Trump gebe es großes Interesse. Das Unternehmen sei immer bereit, verschiedene Möglichkeiten zu prüfen.

Tatsächlich wird Präsident Trump immer wieder vorgeworfen, sein politisches Amt für seine Geschäfte zu missbrauchen. Ausländische Diplomaten, Unternehmer, Lobbyisten und Politiker würden gezielt in dem Hotel abstiegen, um sich das Wohlwollen des Präsidenten zu sichern. Die New York Times beschreibt das Haus als eine der lukrativsten Einnahmequellen der Trump Organization.

Das Trump International Hotel befindet sich im Zentrum Washingtons in einem alten Postgebäude und verfügt über gut 250 Zimmer und zahlreiche Veranstaltungsräume. Das Unternehmen hat das Gebäude sehr langfristig von der Regierung angemietet und kurz vor der Präsidentschaftswahl 2016 als Hotel eröffnet.

Der Verkauf bezieht sich deshalb auf die langfristigen Nutzungsrechte, nicht auf das Gebäude an sich. Ein Käufer könnte das Hotel laut Wall Street Journal fast 100 Jahre lang betreiben.