Im rheinischen Zülpich haben Unbekannte am Mittwochabend offenbar Schüsse auf eine Fensterscheibe einer Unterkunft für Zuwanderinnen und Zuwanderer abgefeuert. Drei Bewohnerinnen hätten "schussähnliche Geräusche" wahrgenommen und im oberen Bereich des Küchenfensters Beschädigungen festgestellt, teilte die Polizei mit. Ein Auto mit mehreren Insassen soll sich anschließend vom Tatort entfernt haben. Verletzte gab es demnach nicht.

"Das Geschoss beschädigte die äußere Scheibe der Doppelverglasung, durchbrach die Scheibe aber nicht vollständig", zitiert der Bonner General-Anzeiger den Sprecher der Polizei Bonn, Robert Scholten. Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen hätten bislang nicht zur Feststellung der mutmaßlichen Täter geführt, hieß es. Aufgrund der "Gesamtumstände" habe der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Bei der Unterkunft handelt es sich nach Informationen des Bonner General-Anzeigers um ein Mehrfamilienhaus, in dem acht Familien untergebracht sind.