Eins wollen sie alle: bessere Radwege. Viel mehr aber scheinen die Parteien vor der Bürgerschaftswahl nicht miteinander zu teilen, wenn es darum geht, wie Radfahrer künftig durch die Stadt kommen sollen, vor allem entlang stark befahrener Straßen. Die einen plädieren in ihren Programmen für mehr geschützte Radspuren, die anderen fordern mehr Hochbordradwege, wieder andere wollen noch mehr Radfahrstreifen auf der Fahrbahn. Nur in einem scheinen sich die meisten einig zu sein: Es kommt halt immer darauf an.