Hamburg (dpa/lno) - "Die Schlumper", eine Hamburger Ateliergemeinschaft von Künstlern mit Behinderung, eröffnen in Hamburg-St. Pauli im Juni eine neue Galerie. Bisher stellen die rund 30 angestellten Künstler in ihrem Atelier aus - durch die neuen Räumlichkeiten verbesserten sich ihre Arbeitsbedingungen erheblich, sagte Anna Pongs-Laute, künstlerische Leitung der "Schlumper". Das "Forum für Kunst und Inklusion" wird zum größten Teil von der Hans-Kauffmann-Stiftung und aus Erlösen von Bilderverkäufen finanziert. Die erste Ausstellung der Galerie "Blick zurück nach vorn", die einen Überblick über die Arbeit der Gruppe seit den Achtzigern gibt, beginnt voraussichtlich am 27. Juni. Damit die Eröffnung wie geplant stattfinden könne, sei man aber noch auf Spenden angewiesen, sagte Fritz Gleiß, Koordinator des Projekts.