Hamburg (dpa/lno) - Die Hamburgische Bürgerschaft hat ihre Sitzung am Mittwoch mit einer Aktuellen Stunde zum viel kritisierten "Turbo-Abi" nach acht Jahren begonnen. Angesichts eines möglichen Volksentscheids zur Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren an den Gymnasien (G9) haben die Oppositionsfraktionen CDU und Grüne bereits Pläne vorgestellt, mit denen sie auf die Initiative "G9-Jetzt-HH" zugehen wollen. Beide haben das Thema zur Aktuellen Stunde angemeldet. Am Vormittag hatten SPD und die Initiative in einer weiteren Verhandlungsrunde nach Kompromissen gesucht. An dessen Ende kündigte Schulsenator Ties Rabe (SPD) an, nun zunächst die Schulkonferenzen zu befragen. Die Initiative will erreichen, dass an allen Gymnasien sowohl G8 als auch G9 angeboten wird.

Tagesordnung