Hamburg (dpa/lno) - Die Polizei hat am Montagmorgen in Hamburg eine vierköpfige Diebesbande verhaftet. Bei mehreren Durchsuchungen stießen die Beamten auf Tatwerkzeuge oder Teile der Beute. Die mutmaßlichen Täter zwischen 33 und 48 Jahren stehen im Verdacht, in mindestens fünf Fällen bei Optikern und Juwelieren eingebrochen zu sein, wie die Polizei berichtete. Dabei hätten sie einen Schaden in sechsstelliger Höhe angerichtet - ihnen wird nun schwerer Bandendiebstahl vorgeworfen. Sie sollen insbesondere in Geschäfte von Hamburger Einkaufszentren eingedrungen sein. Gegen die Männer lagen bereits Haftbefehle vor. Gegen drei weitere Beteiligte, darunter ein mutmaßlicher Hehler, laufen Ermittlungen.

Polizeimitteilung