Hamburg (dpa/lno) - Schauspieler Hardy Krüger jr. (45) versucht, sich nach mehreren Schicksalsschlägen auf das Gute zu konzentrieren. "Ich habe in den letzten Jahren viele sehr tragische Momente erlebt. Wenn man durch die Hölle geht, wird man achtsamer für die Geschenke des Lebens", sagte Krüger der Nachrichtenagentur dpa. 2011 hatte er seinen Sohn Paul-Luca verloren, der den plötzlichen Kindstod starb. "Erst kürzlich ist auch ein Freund von mir gestorben." Krüger ("Forsthaus Falkenau") spielt von Sonntag an in einer Theateradaption des Kinoerfolgs "Ziemlich beste Freunde" den querschnittgelähmten Philippe, der sich langsam mit seinem Schicksal abfindet. Das Stück wird in den Hamburger Kammerspielen aufgeführt.

"Ziemlich beste Freunde" - Kammerspiele