Wien (dpa/lno) - Den drei deutschen Handball-Clubs ist im Viertelfinale der Champions League ein Bundesliga-Duell erspart geblieben. Der deutsche Meister THW Kiel spielt gegen HC Metalurg Skopje und muss zuerst in Mazedoniens Hauptstadt antreten. Das ergab die Auslosung am Dienstag in Wien. Die SG Flensburg-Handewitt bekommt es mit Vardar Skopje zu tun, die im Achtelfinale Titelverteidiger HSV Hamburg ausgeschaltet hatten. Ebenfalls zuerst Heimrecht haben die Rhein-Neckar Löwen, die auf Rekordsieger FC Barcelona treffen. Die Hinspiele finden zwischen dem 16. und 20. April statt, die Rückspiele eine Woche später.