Hamburg (dpa/lno) - Rodolfo Cardoso zieht gegen den Hamburger SV nicht wie geplant vor Gericht. Beide wollen außergerichtliche Vergleichsgespräche führen, teilte das Arbeitsgericht Hamburg am Donnerstag mit. Damit ist der für Freitag angesetzte Gerichtstermin hinfällig. Trainer Cardoso wehrt sich gegen die Beendigung seines Arbeitsverhältnisses zum 30. Juni dieses Jahres.

Der 45 Jahre alte Argentinier war zwischen 1996 und 2005 Profi beim HSV und steht seit 2005 als Trainer bei den Hamburgern unter Vertrag. Als Coach betreute er zuerst die Jugendmannschaft und dann das Regionalliga-Team. Zwischenzeitlich war er Interimscoach bzw. Co-Trainer der Bundesliga-Profis.