Hamburg (dpa/lno) - Der Bau eines dritten Kreuzfahrtterminals in Hamburg rückt näher. Der erste große Auftrag für die Errichtung des Terminalgebäudes wurde jetzt vergeben, wie die Hamburg Port Authority (HPA) am Mittwoch mitteilte. Die Goldbeck West GmbH, Niederlassung Hamburg, habe den Zuschlag erhalten und werde voraussichtlich Ende Juli mit den Bauarbeiten am Kronprinzkai in Steinwerder beginnen. Die Fertigstellung des Gebäudes mit einer Bruttogeschossfläche von 10 600 Quadratmetern ist für Mai 2015 geplant. Nach der Inbetriebnahme im Juni 2015 sollen dort mehr als 8000 Passagiere pro Anlauf an oder von Bord gehen können. Das bedeutet nach Angaben der HPA auch einen Umschlag von etwa 10 000 Koffern.

"Hier können künftig moderne Kreuzfahrtschiffe mit einer Gesamtlänge von mehr als 330 m Länge abgefertigt werden. Damit machen wir den Kreuzfahrtstandort Hamburg fit für die Zukunft", sagte der Vorsitzende der HPA-Geschäftsführung, Jens Meier. Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) erklärte: "Von dieser guten Entwicklung profitiert die gesamte Hamburger Wirtschaft."