Hamburg (dpa/lno) - Über die umstrittene Bettensteuer in Hamburg will das Finanzgericht innerhalb von zwei Wochen entscheiden. Der Beschluss werde den Beteiligten zugeschickt, kündigte die Vorsitzende Richterin am Mittwoch nach fast vierstündigen Verhandlungen an: "Es bleibt spannend." Drei Hamburger Hotelbetreiber wehren sich juristisch gegen die Kultur- und Tourismustaxe, die die Hansestadt Anfang vergangenen Jahres eingeführt hatte. Weil eine der drei Klagen vor Gericht aus formellen Gründen zurückgezogen wurde, stehen noch zwei Entscheidungen an. Die Hotelbetreiber argumentieren, die Bettensteuer sorge für einen "irren Aufwand".