Hamburg (dpa/lno) - Nach sexuellen Übergriffen auf zwei Kinder muss sich ein 63-jähriger Mann seit Mittwoch vor dem Landgericht Hamburg verantworten. Der Angeklagte soll im November 2013 ein damals fünfjähriges Mädchen mit einem Hund vom Spielplatz gelockt und sich in seiner Wohnung an ihm vergangen haben. Bereits im Sommer 2013 soll der Mann einen achtjährigen Jungen unsittlich berührt haben. Auch in diesem Fall lockte der mutmaßliche Täter sein Opfer laut Anklage mit einem geliehenen Hund in die Wohnung. Zu Beginn der Verhandlung wurde die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Für den Prozess sind vier Termine bis zum 16. April angesetzt.