Hamburg (dpa) - Fußball-Bundesligist Hamburger SV kann im Nordderby gegen den VfL Wolfsburg am Samstag (18.30 Uhr) auf einen Einsatz seines Mittelfeldspielers Hakan Calhanoglu hoffen. Der 20-Jährige, der in den vergangenen acht Spielen fünf Tore für die Hanseaten erzielt hatte, nahm nach einer Halsentzündung am Mittwoch wieder das Training auf.

Wie der Verein weiter mitteilte, absolvierte Heiko Westermann wegen seiner Adduktorenprobleme nur ein individuelles Training. Rafael van der Vaart wurde an der verletzten Wade behandelt. Angreifer Pierre-Michel Lasogga wird nach einem Bericht des "Hamburger Abendblatts" dagegen in den restlichen vier Saisonspielen wegen seines Muskelfaserrisses im Oberschenkel fehlen. Die Verletzung sei frühestens zu den möglichen Relegationsspielen am 15. und 18. Mai auskuriert.

In einem Interview mit dem Fernsehsender Sky machte Westermann "fehlenden Willen und fehlende Laufbereitschaft" für die jüngste 1:2-Niederlage der Hamburger bei Hannover 96 verantwortlich.