Hamburg (dpa/lno) - Der kroatische Handball-Nationalspieler Blazenko Lackovic wechselt am Saisonende vom Bundesligisten HSV Hamburg zum Champions-League-Teilnehmer Vardar Skopje. Der 33 Jahre alte Rückraumspieler habe beim mazedonischen Meister einen Dreijahresvertrag unterzeichnet, wie ein HSV-Sprecher am Mittwoch bestätigte.

Lackovic war 2008 von der SG Flensburg-Handewitt, aktuell im Viertelfinale der Champions League Gegner von Skopje, nach Hamburg gewechselt. Mit den Hanseaten gewann er unter anderem 2011 die Meisterschaft und 2013 die Champions League. In dieser Saison bestritt der Kroate bislang 25 Bundesligapartien für den HSV.

Lackovic gehört zu den sechs Profis, deren auslaufende Verträge
beim HSV nicht verlängert werden. Die Hamburger haben finanzielle Sorgen, Mitarbeitern wurde bereits gekündigt. Der Etat wird in der nächsten Saison um 1,5 Millionen Euro reduziert.