Hamburg (dpa/lno) - Hamburgs Opernintendantin Simone Young will mit ihrer letzten Spielzeit in der Hansestadt nach vorn schauen. "Ich wollte auf keinen Fall eine Retrospektive machen", sagte die 53-Jährige am Mittwoch bei der Vorstellung ihrer Pläne für die Saison 2014/15. Die Australierin war 2005 an die Oper gekommen, ihr Nachfolger wird Kent Nagano. Für den Abschluss ihrer finalen zehnten Spielzeit nimmt Young sich die Uraufführung der Oper "la bianca notte/die helle nacht" vor - ein Auftragswerk zur Musik von Beat Furrer. Mit "Luisa Miller" setzt sie nach "Verdi im Visier" erneut auf den Komponisten.

Hamburgische Staatsoper