Hamburg (dpa) - Der FC St. Pauli hat seine letzte Chance auf die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga verspielt. Am Sonntag kassierte die Mannschaft von Trainer Roland Vrabec beim 0:3 (0:1) gegen den VfR Aalen ihre bereits siebte Heimniederlage dieser Saison. Bei nur noch zwei ausstehenden Partien können die diesmal schwachen Norddeutschen ihren Sieben-Punkte-Rückstand auf den Relegationsplatz nicht mehr wettmachen. Dagegen sicherte sich Aalen dank des hochverdienten Dreiers in der Hansestadt vorzeitig den Klassenverbleib.

Vor 27 497 Zuschauern im diesmal nicht ausverkauften Stadion am Millerntor brachte Robert Lechleiter die Gäste mit einem leicht abgefälschten Schuss schon in der 3. Minute in Führung. Leandro (58., Foulelfmeter) und Manuel Junglas (68.) sorgten nach der Pause für die Entscheidung zugunsten der frech auftrumpfenden Gäste. Die Hausherren enttäuschten über weite Strecken der Partie, da sie sich gegen die sichere Aalener Defensive nie entscheidend durchsetzen konnten.