Mainz (dpa) - Bundesliga-Dino Hamburger SV darf trotz einer 2:3 (1:1)-Niederlage beim FSV Mainz 05 weiter auf den Verbleib im Fußball-Oberhaus hoffen. Dank der Niederlagen der Rivalen aus Nürnberg und Braunschweig beendeten die Hanseaten die Saison mit 27 Punkten auf dem 16. Tabellenplatz und können nun in der Relegation gegen den Zweitliga-Dritten doch noch den ersten Abstieg in der Vereinsgeschichte verhindern.

Vor 34 000 Zuschauern trafen Pierre-Michel Lasogga in der 12. Minute und Ivo Ilicevic (84.) für die keineswegs enttäuschenden Hamburger. Elkin Soto (7.), Yunus Malli (65.) und Shinji Okazaki (82.) erzielten die Tore für die Mainzer, die nach 2005 und 2011 zum dritten Mal in einen internationalen Wettbewerb einzogen.