Hamburg (dpa/lno) - Beim Zusammenstoß von einem Linienbus mit einem Auto sind in der Nacht zu Sonntag vier Menschen in der Nähe des Hamburger Hauptbahnhofs verletzt worden, einer davon schwer. Der Bus befand sich auf einer Leerfahrt und fuhr frontal gegen die Fahrerseite des Wagens, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer des Autos erlitt demnach schwere Verletzungen, seine beiden Mitfahrer sowie der Busfahrer wurden leicht verletzt. Die Adenauerallee, auf der es zu dem Unfall kam, wurde kurzzeitig voll gesperrt. Zur Ursache des Zusammenstoßes machte die Polizei keine Angaben.