Hamburg/Dortmund (dpa) - Die Versicherungsgruppe Signal Iduna setzt trotz Niedrigzinsen und anhaltender Kritik von Verbraucherschützern weiter auf die klassische Lebensversicherung. "Wir glauben an dieses Produkt, trotz aller Widrigkeiten und Verunsicherungen", sagte Signal-Iduna-Chef Ulrich Leitermann am Mittwoch in Hamburg. Langfristige Sparvorgänge zur Absicherung und Vorsorge seien auch in Zeiten niedriger Zinsen sinnvoll. Die Signal Iduna, eine mittelgroße Versicherungsgruppe, steigerte im vergangenen Jahr ihre Beitragseinnahmen um 1,9 Prozent auf 5,56 Milliarden Euro. Der Gewinn ging um 17 Prozent auf 132 Millionen Euro zurück, vor allem wegen der Belastungen durch Naturkatastrophen.