Glücksburg/Hamburg (dpa/lno) - Der Hamburger SV startet mit Partien gegen die Aufsteiger 1. FC Köln und SC Paderborn in die neue Saison der Fußball-Bundesliga. Am ersten Spieltag (23. oder 24. August) tritt das Team von Trainer Mirko Slomka in Köln an, eine Woche später empfangen die Hanseaten Paderborn in der Imtech Arena. Das geht aus dem am Dienstag bekanntgegebenen Spielplan hervor. "Die beiden Aufsteiger werden sicher voller Euphorie und mit starker Physis in die Saison gehen. Wir werden die kommenden sieben Wochen optimal nutzen, um uns auf den Auftakt und den weiteren Herausforderungen vorzubereiten", sagte Slomka im Trainingslager in Glücksburg.

Torhüter René Adler freut sich besonders auf das Spiel im RheinEnergieStadion. "Die Familienmitglieder meiner Freundin sind zu 98 Prozent Köln-Fans, ich werde sobald es geht, viele Karten bei unserem Team-Manager bestellen", sagte der mit dem Kölner TV-Sternchen Lilli Hollunder (früher "Verbotene Liebe") liierte Ex-Bayer-Profi. "Mit Leverkusen hatte ich ja auch immer spannende Derbys. Für uns ist es wichtig, einen guten Start hinzulegen."

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli bestreitet sein erstes Saisonspiel zwischen dem 2. und 4. August im heimischen Millerntorstadion gegen den FC Ingolstadt. Am zweiten Spieltag geht es für die Kiezkicker zum VfR Aalen, ehe das nächste Heimspiel gegen den SV Sandhausen ansteht. "Ein interessantes Auftaktprogramm", urteilte Coach Roland Vrabec. "In die ersten drei Partien gehen wir als Favorit ins Spiel. Da sind wir gleich gefordert, uns gegen diese Teams durchzusetzen. Das ist auch unser Anspruch", betonte der 40-Jährige. "Anschließend treffen wir auf Greuther Fürth und 1860 München und damit auf zwei attraktive Gegner. Danach werden wir schnell wissen, wo wir stehen."

Mitteilung des HSV

Mitteilung des FC St. Pauli