Hamburg (dpa/lno) - Ein 23 Jahre alter Mann ist am Freitagabend am Hamburger Hauptbahnhof von einer Straßenbrücke gestürzt. Er habe sich bei dem Sturz auf das Bahngelände nur leicht verletzt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Der junge Mann sei unter Alkoholeinfluss auf das Brückengeländer geklettert. Dann sei er acht bis zehn Meter tief gefallen, allerdings nicht direkt auf die Gleise, sondern in Büsche daneben. Die Feuerwehr brachte ihn mit Verletzungen am Fuß und Schürfwunden ins Krankenhaus. "Der hat Riesenglück gehabt", sagte der Polizeisprecher. Die Fernbahnstrecke nach Kiel war wegen des Unfalls rund 20 Minuten gesperrt.