Hamburg (dpa) - Der Autofahrerclub ADAC ist nach Ansicht des Journalistenvereins Netzwerk Recherche der "Informationsblockierer des Jahres". Der Verein zeichnete den ADAC am Samstag mit seinem Negativpreis "Verschlossene Auster" aus. Der ADAC habe Berichte über Manipulationen und Ungereimtheiten zunächst bestritten und abgewiegelt, sagte Laudator Alfons Kifmann.

Als die Vorwürfe sich bewahrheiteten, habe der Verein es nicht vermocht, der Krise Herr zu werden. "Ich meine, für diese konsequent abwehrende und widersprüchliche Informationspolitik hat der ADAC die "Verschlossene Auster" wirklich verdient", sagte Kifmann. Er war selbst zwischen 1995 und 1998 ADAC-Funktionär.

Der ADAC gab sich zerknirscht. Man habe "nicht entschuldbare Fehler" gemacht, teilte der Pressesprecher dem Netzwerk Recherche mit. Die zweite Vorsitzende des Vereins, Julia Stein, verlas das Antwortschreiben auf der Preisverleihung.

Jahreskonferenz des Netzwerk Recherche

Netzwerk Recherche