Çesme/Türkei (dpa/lno) - Surfer Toni Wilhelm kommt nach seinem Comeback immer besser in Fahrt. Bei der RS:X-Europameisterschaft im türkischen Çesme wurde der in der Schweiz lebende Schwarzwälder am Wochenende Fünfter. Den Sieg sicherte sich im Feld der 72 Starter aus 24 Nationen der mehrfache Weltcup-Sieger Piotr Myszka aus Polen vor dem Olympia-Fünften Julien Bontemps aus Frankreich und dem polnischen Olympia-Dritten Przemyslav Miarczynski.

"Ich bin wieder dran an der Weltspitze, und das ist ein gutes Gefühl. Ich will definitiv bei der WM im September in Santander um eine Medaille kämpfen", sagte Wilhelm. Der Olympia-Vierte von 2012 zählt zu den größten Medaillenhoffnungen der deutschen Segelnationalmannschaft für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro. Bei der WM in Spanien will er den olympischen Nationenstartplatz für die deutsche Flotte sichern.

RS:X Europameisterschaft