Hamburg (dpa/lno) - Ein bewaffneter Mann hat am Montag im Hamburger Stadtteil Schnelsen eine Bank überfallen und 2300 Euro erbeutet. Der maskierte Mann habe die Filiale morgens betreten und Kunden sowie Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht und sie aufgefordert, sich auf den Boden zu legen, teilte die Polizei mit.

Dann habe er den Kassierer bedroht und ihn gezwungen, die Tür zu öffnen. Der Täter griff den Angaben zufolge in die Kasse und raubte das Geld. Mit seiner Beute flüchtete er dann aus dem Geldinstitut. Ein Kunde verfolgte den Räuber, verlor ihn jedoch aus den Augen. Eine Fahndung mit 24 Funkstreifenwagen und dem Polizeihubschrauber brachte nichts. Der Täter wird als rund 1,70 Meter groß und schlank beschrieben.