Hamburg (dpa/lno) - Fässerweise Freibier für WM-Fans: Den Betreiber der Gaststätte "Landhaus Walter" im Hamburger Stadtpark ist der phänomenale Sieg der deutschen Mannschaft teuer zu stehen gekommen: Die Gaststädte hatte für jeden Treffer der Nationalelf ein 50-Liter-Freibierfass versprochen. Trotz des Hamburger Regenwetters verfolgten nach Angaben von Susanne Westphal vom Landhaus Walter 1000 bis 1500 Fans das Spiel beim Public Viewing. Bei den sieben Toren der Siegerelf seien insgesamt 350 Liter ausgeschenkt worden. Mit so viel Freibier habe niemand gerechnet, "kein Mensch hat das einkalkuliert", so Westphal am Mittwoch. "Aber in Anbetracht dessen, dass die deutsche Mannschaft gewonnen hat, natürlich zu verschmerzen." Nun überwiege die Freude auf das Finalspiel und auf das Public Viewing mit den Fans am Sonntag.