Hamburg (dpa/lno) - Der Spanier David Ferrer und der Argentinier Leonardo Mayer bestreiten am Sonntag (15.00 Uhr) das Finale des ATP-Tennisturniers in Hamburg. Der topgesetzte Ferrer besiegte am Samstag den 17-jährigen Hamburger Alexander Zverev mit 6:0, 6:1. Mayer gewann ebenfalls in zwei Sätzen (7:5, 6:4) gegen den Augsburger Philipp Kohlschreiber. Das Preisgeld für den Sieger bei dem mit 1,3 Millionen Euro dotierten Sandplatzturnier am Rothenbaum beträgt 272 300 Euro.

"Mayer ist sehr selbstbewusst, er hat ein gutes Turnier gespielt", sagte Ferrer am Samstag. Sein Rezept für das Endspiel: "Ich werde mich auf mich konzentrieren." Nach anfänglichen Schwierigkeiten in den ersten Partien kam die Nummer sieben der Welt immer besser in die Turnierwoche. Mit dem Lob für Zverev machte er sich bei den Hamburgern beliebt. "Ich traue ihm viel zu. Er wird einmal ein Top-Ten-Spieler", sagte der Sandplatzspezialist.

Auch Kohlschreiber attestierte dem Juniorensieger der Australien Open eine ungewöhnliche Reife: "Er hat einen Riesenschritt nach vorn gemacht und diese Woche auf Topniveau gespielt."

Trotz des Ausscheidens in seinem ersten Halbfinale am Rothenbaum konnte auch der Bayer etwas Positives an seinem Abschneiden sehen: "Ich bin enttäuscht, aber nach ein paar Tagen werde ich mich über die Erfolge in dieser Woche freuen." Er werde noch ein Sandplatzturnier in Kitzbühel bestreiten, dann gehe es in die Hartplatzsaison.

Ergebnisse vom Turnier