Hamburg (dpa/lno) - Die Hamburger Polizei fahndet nach zwei jungen Männern, die Anfang Mai auf der Reeperbahn einen 32-jährigen Mann zusammengeschlagen haben sollen. Das Opfer erlitt Hirnblutungen und lag nach einer Notoperation vorübergehend im Koma. Die mutmaßlichen Täter seien 20 bis 25 Jahre alt, einer habe dunkle, der andere blonde Haare, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Eine Zeugin hatte kurz nach der Tat zwei junge Männer in der U-Bahn beobachtet. Einer von ihnen habe einem Dritten erzählt, dass er jemanden "ins Koma geprügelt" habe, sagte ein Polizeisprecher. Die Ermittler suchen jetzt nach weiteren Zeugen.

Pressemitteilung der Polizei