Hamburg (dpa) - Mit einem Konzert des NDR-Sinfonieorchesters unter Leitung von Thomas Hengelbrock geht heute das "Dvorák-Experiment" zu Ende. Mit dem Musikvermittlungsprojekt will die ARD bei Schülern die Lust auf klassische Musik wecken. Seit dem Frühjahr haben sich Schüler in ganz Deutschland mit Antonin Dvorák und seiner "Sinfonie aus der neuen Welt" beschäftigt und Ideen entwickelt, wie sie die Musik in ihr Leben integrieren können. Das Konzert aus dem Rolf-Liebermann-Studio des NDR wird live übers Internet in die Klassenzimmer von 300 Schulen übertragen. 3100 weitere Schüler verfolgen das Konzert in den Sendesälen der ARD.

Dvorak-Experiment