Hamburg (dpa/lno) - Eine Woche nach seinem ersten Punktverlust hat der Hamburger SV II in der Fußball-Regionalliga Nord seinen zehnten Saisonsieg gefeiert. Die Hanseaten setzen sich im Stadtderby gegen die zweite Mannschaft des FC St. Pauli mit 2:1 durch. Vor lediglich 650 Fans hatten Mohamed Gouaida und Tolcay Cigerci die Gastgeber mit 2:0 in Führung gebracht. Erst in der 86. Minute gelang Kyoung-Rok Choi der Anschlusstreffer für St. Pauli.

Für den Paukenschlag des Spieltags sorgte Weiche Flensburg: Nach sieben sieglosen Partien und dem Abrutschen auf einen Abstiegsplatz gelang gegen Aufsteiger FT Braunschweig ein 7:1. Die Treffer erzielten Florian Meyer (2), Lenn Aike Strömer, Christian Jürgensen, Jonas Walter, Marc Böhnke und Lukas Linhardt. Zuvor hatten die Flensburger in 900 Spielminuten nur sechs Tore erzielt.

Der VfB Lübeck und der VfR Neumünster kamen auswärts zu Unentschieden. Die Lübecker trotzen Cloppenburg ein 2:2 ab, Neumünster war nach drei Niederlagen in Serie mit dem 1:1 bei Hannover 96 II zufrieden. Dennoch rutschte das Team auf den 15. Rang ab. Dagegen verlor Eintracht Norderstedt beim Lüneburger SK mit 0:2 und blieb zum vierten Mal hintereinander ohne Sieg. Die Norderstedter Philipp Koch und Marius Browarczyk kassierten Gelb-Rote Karten.